*** Dauerhinweis: Fälligkeitstermine und Schonfristen 2017 ***

In der folgenden Übersicht finden Sie die Fälligkeitstage für die Zahlung von Landes-, Bundes- und Realsteuern im Jahr 2017 sowie den Tag des Ablaufs der jeweiligen Schonfrist. Nach § 240 Abs. 3 AO werden bei Fälligkeitsüberschreitungen bis zu drei Tagen keine Säumniszuschläge erhoben. Diese Schonfrist gilt allerdings nicht für Bar- und Scheckzahlungen.

mehr >>>

Werbungskostenabzug bei der Benutzung von Privatflugzeugen

Unser Of Counsel Gerhard Kröller hat in der Fachzeitschrift NWB einen Aufsatz zum "Werbungskostenabzug bei der Benutzung von Privatflugzeugen" veröffentlicht. Hintergrund hierzu ist ein Verfahren, bei dem er als Prozessbevollmächtigter beim Bundesfinanzhof erfolgreich tätig war.

mehr >>>

Höhe der Steuerzinsen von 6 % verfassungsmäßig?

Beim Bundesfinanzhof sind mehrere Revisionsverfahren zu der Frage anhängig, ob der typisierte Satz von 0,5 % pro Monat oder 6 % pro Jahr für Steuerzinsen angesichts des Marktzinsniveaus verfassungsgemäß ist.

mehr >>>

Neue Berechnung der zumutbaren Belastung

Die sogenannte zumutbare Belastung als die Größe, ab der sich außergewöhnliche Belastungen wie z.B. Krankheitskosten steuerlich auswirken, ist nach Auffassung des Bundesfinanzhofs anders zu berechnen, als dies die Finanzverwaltung bisher getan hat.

mehr >>>

Verlustabzugsbeschränkungen des § 8c KStG teilweise verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht hat Teile von § 8c KStG als verfassungswidrig erkannt und dem Gesetzgeber eine Frist für eine rückwirkende Neuregelung bis 31.12.2018 gesetzt. Betroffen sind Übertragungen von Anteilen an Kapitalgesellschaften von mehr als 25 % und bis zu 50 % in den Jahren 2008 bis 2015, bei denen es zum teilweisen Verlustuntergang kam.

mehr >>>

Umsatzsteuer: Kleinbetragsgrenze auf 250 € erhöht

Der Bundesrat hat am 12.05.2017 dem Bürokratieentlastungsgesetz II zugestimmt. Damit wird rückwirkend zum 01.01.2017 die Grenze für Kleinbetragsrechnungen von 150 € auf 250 € (brutto) erhöht.

mehr >>>

Bedeutung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Der Europäische Gerichtshof hat in Fortführung seiner bisherigen Rechtsprechung die Bedeutung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer weiter eingeschränkt.

mehr >>>

Automatischer Informationsaustausch über Finanzkonten mit der Schweiz

Am 1. Januar 2017 ist in der Schweiz die Verordnung über den automatischen Informationsaustausch (AIAV) in Kraft getreten.

mehr >>>

Keine Minderung der Sonderausgaben durch Bonusprogramme

Entgegen der bisherigen Auffassung der Finanzverwaltung führen Erstattungen aus Bonusprogrammen der gesetzlichen Krankenkassen nicht zur Minderung des Sonderausgabenabzugs.

mehr >>>

Handelsblatt zählt dffk zu den Top 175 Steuerkanzleien in Deutschland

Welches die Top-Steuerberater in den dreißig größten deutschen Städten sind, hat im Auftrag des Handelsblatts das Sozialwissenschaftliche Institut Schad (S.W.I.) ermittelt. Unsere Kanzlei zählt danach auch in diesem Jahr zu den besten Steuerberatern in Stuttgart.

mehr >>>

Focus Spezial: dffk zählt zu den Top-Steuerberatungskanzleien in Deutschland

Zum vierten Mal in Folge hat uns Focus auch 2017 wieder unter Deutschlands Top-Steuerberater gereiht.

mehr >>>

Sachbezugswerte ab 1.1.2017

Mahlzeiten, die der Arbeitgeber arbeitstäglich unentgeltlich oder verbilligt an Arbeitnehmer abgibt, sind für die Ermittlung des lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtigen geldwerten Vorteils mit dem amtlichen Sachbezugswert nach der Sachbezugsverordnung zu bewerten. Das Gleiche gilt für Mahlzeiten zur üblichen Beköstigung anlässlich oder während einer Auswärtstätigkeit oder im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung.

mehr >>>

Sozialversicherungsrechengrößen 2017

Eine Übersicht über die Sozialversicherungsrechengrößen 2017 finden Sie hier.

mehr >>>

Aufbewahrungsfristen: Welche Unterlagen können 2017 entsorgt werden?

Zu Beginn eines neuen Jahres ist es wieder einmal Zeit, über eine Entrümpelung alter Unterlagen nachzudenken. Insbesondere für Unternehmer, aber auch für Privatpersonen gibt es dabei Aufbewahrungsfristen zu beachten. Einiges können Sie aber im Jahr 2017 endgültig entsorgen. Dies gilt sowohl für Unterlagen in Papierform als auch für elektronisch aufbewahrte Unterlagen.

mehr >>>